Suche

Kategorien

Klick mal

made by Mari for you:







Amie - Ein Golden Retriever erzählt
1. Auflage 4/2011
Dieses Buch bei LuLu

Augenblicke festhalten - Gedanken in Bildern -
1. Auflage 11/2010
Dieses Buch bei Lulu

Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

Kommentare

Heike zu Für Heike...
16.10.2014 - 08:19
Liebe Mari, vielen Dank [...]
Lucki zu Drei Tage...
15.10.2014 - 18:57
Die fotos sind Dir mal w [...]
Trude zu Drei Tage...
15.10.2014 - 07:15
Seeehr schöne Fotos, der [...]

damals ...

Archiv ab 2002



Skulptur und Grafik - Marion Forker & Frank Findeisen

Damals ...

... vor 1 Jahr

Mi, 23.10.2013 06:46 "Schönste Farben "
Mo, 21.10.2013 20:21 "In Gedanken "

... vor 2 Jahren

Mo, 22.10.2012 06:07 "genau wie letztes Jahr"

und ich liebe ...


Amie Galerie

Statistik

letzter Eintrag: 21.10.2014 06:38
4137 Einträge gesamt
8884 Kommentare
8468 Besucher diesen Monat
333 Besucher heute
748 Besucher in dieser Woche
20 Besucher online

ganz am Ende

Verwaltung des Blogs


Maris

 ¤  Impressum  ¤  Gästebuch  ¤  Kontakt  ¤  MarisPage

Mittwoch, 18. Juli 2007

Stomp - und ich war völlig hin und her gerissen ...


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Wolfgang aus Greifswald - #1 - 18.07.2007 09:54 -

Liebe Mari, die STOMPer auf Deinem Filmchen sind ja allererste Sahne, geht ja ab wie 'ne Tüte Mücken! Daß sowas in einem so altehrwürdigen Haus wie die Semper- Oper nicht aufgeht, hast Du bestimmt schon befürchtet. Ich hab mal ein Konzert für an die 200 Steeldrums und Ölfässer bei DeutschlandRadio gehört- und die haben in einer alten Werkhalle irgendwo im Ruhrpott gespielt. So ein Saal hätte wohl besser gepaßt. Und der Sound in der Halle, mit Kunstkopfmikrophonen übertragen, war einfach extremoberknatteraffengeil! Leider hab ich nicht mitgekriegt, wie die Truppe heißt. Starallüren á la "dieleutenachmkonzertstehenlassen" hab ich hier in Greifswald mit den Herren Kircheis und Güttler erleben müssen. Die haben hier im Dom ein an sich schönes Konzert gegeben, aber weder den großen Kirchenraum (Nachhallzeiten von über 10sec.)berücksichtigt, noch das Publikum "mitgenommen". Die Filigranität der Trompete kam unten hinten nur noch als akustischer Mulm an. Einfach ihr Program runtergeknattert, kurze Verbeugung auf der Orgelempore - und weg waren sie. Weder am Beginn noch am Schluß des Auftritts hielten sie es für nötig, nochmal durch den Saal zu gehen, ganz zu schweigen die Trompete unten bei den Leuten zu spielen. Da ist es mir ähnlich gegangen wie Dir gestern bei Stomp. So, liebe Mari, dann hoffe ich, daß Du schön Dein Bürofenster zu hattest, da waren heute ein paar anständige Gewitter unterwegs in Deiner Region. GLGr. aus der sonnigschwülwarmwindstillen Stadt an der Ostsee vom Wolfgang.

Ulrike - #2 - 18.07.2007 11:11 -

Genau das hatte ich befürchtet, liebe Mari - allein der Gedanke, diese auch von mir so hoch geschätzte Truppe ausgerechnet in der Semper-Oper zu wissen, hat mich erschaudern lassen. Meinetwegen in Stadthallen - aber die überall aus den Böden geschossenen Arenen und meinetwegen auch Fußballstadien sind tausendmal besser geeignet ... Und die fehlenden Zugaben? Das scheint Mode geworden zu sein nach dem Motto: irgendwann kommen wir wieder und dann könnt ihr gefälligst eine neue Karte kaufen ... Eine Überheblichkeit, die so mancher Künstler mittlerweile damit bezahlen muss, dass seine Konzerte nicht mehr vor ausverkauften Häusern statt finden oder sogar ganz abgesagt werden müssen. Vielleicht noch viel wenig, damit auch da ein wenig umgedacht wird! Liebe Grüße von Ulrike

Kurt - #3 - 18.07.2007 11:18 -

ja liebe mari, diese erfahrungen musste ich vor 40 jahren auch schon machen und habe seither nur mehr zwei künstler live in wien gesehen, sammy davies jr. und lord of dance. Darum schaue ich mir auch das konzert für europa nicht an, obwohl das beste orchester und hochgradige interpreten und ein tolles ambiente. nur klassik und freiluft geht nicht, beim besten willen nicht und ähnliches ist dir gestern passiert. daher liebe ich cd und dvd, da bleibt meine kleine welt heil und ich darf mich freuen.

Frau Wortperlen - #4 - 18.07.2007 16:38 -

Oh, die will und muss ich auch einmal life sehen...unbedingt. Ja, das ist schon schwer vorstellbar so eine Truppe im Opernhaus zu sehen. Schade eigentlich, aber in so einem Fall wäre mir das perasönlich vielleicht egal, wo sie spielen nur um sie einmal zu hören und zu sehen Liebe Grüße Anne

Marion - #5 - 18.07.2007 23:37 -

Leider kann ich den Film nicht sehen - er lädt und lädt und lädt ... ich schau andermal wieder danach. Ich glaube, ich weiß wer/was Stomp ist .... aber ich möchte mich erst schlau machen. LG von Marion

Marion - #6 - 19.07.2007 17:47 -

Soooo, nun endlich Zeit und Muse, zu schauen. Die Gerüst-Darbietung kannte ich nicht, aber den "Besentanz" schon und das fiel mir auch sofort zu Stomp ein. Ehrlich gesagt, würden mich keine 10 Pferde hinbringen ; -). Hm, in der Semperoper hätte ich so eine Gruppe auch nicht vermutet. Haben auf der Bühne auch Zuschauer gesessen? Die Stuhlreihen stehen doch sonst nicht dort. Wenn Du hin- und hergerissen warst, scheinst Du so etwas zu mögen ... ? LG von Marion

Mari an Marion - #7 - 19.07.2007 18:40 -

Trommeln jeder Art - ich liebe sie ... ja ... ich würde sofort wieder hin gehen aber niemals mehr in ein Haus wie die semperoper o.ä. - die gehören in fabrikhallen oder ans elbufer, oder in die garde... klar die stühle waren auch besetzt, da haben die karten weit über 100 euro gekostet und dann standen diese plätze ab und an unter sand oder wasserspritzer... es war cool, wirklich aber eben das ehrwürdige haus war der unpassenste ort wo man sie hat auftreten lassen...

Marion - #8 - 19.07.2007 21:05 -

Aber am Gerüst haben sie u.a. auf Autofelgen gespielt ... gg Naja, wer 100 € und mehr für die Karte ausgibt, kann dann auch noch die 20 € für die Reinigung der Abendrobe bezahlen. Hab noch nie gesehen, dass in der Semperoper auf der Bühne Stühle aufgebaut sind. Auch im Kulturpalast nicht. Da gibt es zwar ab und zu die zusätzlichen Reihen A bis D ... aber nicht auf der Bühne. Auf euren Plätzen habt ihr aber nix abbekommen gg oder? LG von Marion LG von Marion

Mari an Marion - #9 - 19.07.2007 22:46 -

manno, sorry, nein - nicht auf der bühne waren die stühle, das war ganz vorne noch vorm parkett sozusagen ... und wir saßen 3.rang erste reihe ... also hoch oben...

Ben-Inside - #10 - 22.07.2007 13:29 -

Ich kann manchen Kritiker nicht ganz folgen. Was erwarten diese Leute? Dass Stomp einen auf Schwanensee oder Carmen macht? Die Truppe kann doch nichts dafür, dass im Dresdner Bauamt inkompetente Leute “arbeiten”, die weder Brückenbau noch Stadionbau auf die Reihe bekommen. Dazu kommt ein Kulturpalast, der schon längst hätte abgerissen werden sollen. Stomp gehört auch nicht unter freihen Himmel, da die Akustik vollkommen verloren ginge. Und wieviel Zugaben sollen die Künstler denn geben? Andere geben gar keine Zugaben und verschwinden genauso schnell, wie sie gekommen sind. Lieber sollten die Kritiker mal an ihren Texten und der Orthografie arbeiten. Vielleicht wäre es auch mal ratsam die Trackbacks zu aktivieren, sonst kann man sich das Ganze sparen.

Mari an Ben-Inside.de - #11 - 22.07.2007 14:21 -

Ich glaube einfach, dass hier jemand nicht verstanden hat, meine Zeilen zu lesen. Muss man ja auch nicht ... es ist mein Tagebuch und ich schreibe keine Kritiken für Theaterveranstaltungen, sondern ich schreibe meine Gedanken von heute um mich daran in 20 Jahren noch zu erinnern. Ach ja, ich war eine von denen - in unserer Vorstellung waren es übrigens ca. 40 % - die sich für Stomp angezogen hatten und nicht für die Semperoper. Es ist meine Art mich auf die Vorstellung und die Künstler vorzubereiten. Lächel ... das Gleiche tue ich auch für "The Rocky Horror Show" ... aber das wäre wieder eine andere Geschichte. Das ist eigentlich alles, was ich zu diesem Kommentar sagen möchte.

Kurt - #12 - 22.07.2007 19:12 -

also liebe mari so bist du halt, entgegenkommend, aufklärend, einfach fein. ich hätte das würschtl mit meinem bann belegt, denn der hat nichts aber absolut nichts geschnallt.

Mari an Kurt - #13 - 23.07.2007 18:15 -

lach ... ja Kurt so kenn ich dich ... frage nicht wie lange ich überlegt habe, was ich wohl darauf schreiben soll, aber nach dem ich festellen konnte, das ihn und mich wirklich glatte 21 jahre trennen, war mir klar, dass alles aufplustern nichts bringen würde... und so habe ich mich zurückgelehnt und zwischen die zeilen gepackt, was ich zu sagen hatte ... ich habe mich gefreut das du mir irgendwie ein bisserl rückenhalt gegeben hast... aber ich habe auch festgestellt, das nicht alles veröffentlicht wird, was dort als kommentar geschrieben wird, also ... über die schulter und ab damit...

Heike - #14 - 29.08.2007 21:40 -

Also, ich war auch in der Semperoper bei Stomp. Es war einfach genial. Allerdings fehlten hier die Zugaben. Die Befürchtung, daß Stomp nicht in die Semperoper paßt, hatte ich nicht. Ich war vor zwei Jahren bei einem Konzert von Yamato auch in der Semperoper und das Klangerlebnis war einfach großartig. Warum sollen solche Künstler nicht in so einem Haus spielen.


Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
 
 
 • Start