Suche

Kategorien

Klick mal

made by Mari for you:







Amie - Ein Golden Retriever erzählt
1. Auflage 4/2011
Dieses Buch bei LuLu

Augenblicke festhalten - Gedanken in Bildern -
1. Auflage 11/2010
Dieses Buch bei Lulu

Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

Kommentare

Heike zu Für Heike...
16.10.2014 - 08:19
Liebe Mari, vielen Dank [...]
Lucki zu Drei Tage...
15.10.2014 - 18:57
Die fotos sind Dir mal w [...]
Trude zu Drei Tage...
15.10.2014 - 07:15
Seeehr schöne Fotos, der [...]

damals ...

Archiv ab 2002



Skulptur und Grafik - Marion Forker & Frank Findeisen

Damals ...

... vor 1 Jahr

Mi, 23.10.2013 06:46 "Schönste Farben "
Mo, 21.10.2013 20:21 "In Gedanken "

... vor 2 Jahren

Mo, 22.10.2012 06:07 "genau wie letztes Jahr"

und ich liebe ...


Amie Galerie

Statistik

letzter Eintrag: 20.10.2014 06:27
4135 Einträge gesamt
8884 Kommentare
8202 Besucher diesen Monat
67 Besucher heute
482 Besucher in dieser Woche
24 Besucher online

ganz am Ende

Verwaltung des Blogs


Maris

 ¤  Impressum  ¤  Gästebuch  ¤  Kontakt  ¤  MarisPage

Dienstag, 18. Juli 2006

Ich suche ...


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Ulrike - #1 - 19.07.2006 11:33 -

1 nicht zu weiche Avocado 1 Limette 300 g Flußkrebsfleisch 1 Becher Schmand 1 TL Tomatenmark einige Kirschen 2 - 3 Kumquats Kräuter wie Dill, Salbei, Estragon. Bärlauch Meersalz, weißer Pfeffer, Curry Aus der nicht zu weichen Avocado wie gehabt den Kern raus holen und mit einem scharfen Löffel (Grapefrucht-Löffel sind hervorragend geeignet) so viel Fruchtfleisch wie möglich heraus holen. Das Fleisch in klitzekleine Würfel schneiden und mit Limettensaft beträufeln (auch gegen die unschöne Bräune; gibt aber einen feineren Geschmack als Zitrone oder Essig). Bitte auch die Hälften innen beträufeln. Die Kumquats erst in feine Scheiben schneiden und dann sehr klein schneiden. Die Kirschen vom Kern befreien (mühselig!) und auch sehr klein fisseln. Nun Kräuter wie Dill, wenig Estragon, etwas Salbei mit der Schere klein schneiden; Meersalz und etwas Pfeffer und Curry nach Geschmack, einen TL Tomatenmark und Schmand miteinander verrühren, mit Bärlauch abschmecken. Und das Flußkrebsfleisch drunter heben und alles ab in die Avocado-Hälften. Mit Dill und sehr dünnen Limettenscheiben garnieren. Ich hoffe, es schmeckt Euch! Ach so - ein fixer Dipp ist auch: das Fleisch einer sehr reifen Avocado mit 2 harten Eigelb zerdrücken, mit Olivenöl und etwas Mayonaise geschmeidig rühren; würzen nach Geschmack. Liebe Grüße von Ulrike

Sunsy - #2 - 25.03.2008 14:37 -

Klingt wirklich lecker... leider gibt es bei mir heute nur trockene Brötchen und viel Tee... und somit hoffe ich, meine Toilettengänge etwas einschränken zu können... die 20 Mal von nachts sind auf keinen Fall nachahmenswert. - Es ist mal wieder ein MD-Virus - und wen erwischt es? Natürlich mich.. hmpf Liebe Grüße - sunsy


Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
 
 
 • Start